Seiteninhalt

"Schamlos? Sexualmoral im Wandel"

Eine Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland im Weserrenaissance Schloss Bevern

Weserrenaissance Schloss Bevern_© Kulturzentrum Schloss Bevern_Kultur Kreis Höxter
02.10.2022
10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Weserrenaissance Schloss Bevern, 37639 Bevern
Landkreis Holzminden

Das Miteinander der Geschlechter hat sich in den vergangenen sieben Jahrzehnten tiefgreifend und nachhaltig verändert. Alte Leitbilder gehen über Bord – in der Bundesrepublik ebenso wie in der DDR. In Bezug auf Sexualität und Partnerschaft scheint heute alles möglich. Aber macht uns das wirklich frei? Die vom Bonner Haus der Geschichte erarbeitete Ausstellung „Schamlos? Sexualmoral im Wandel“ beleuchtet die tiefgreifenden Veränderungen von Sexualmoral und Geschlechterbeziehungen in Deutschland seit Ende des Zweiten Weltkrieges. Dabei berücksichtigt sie die unterschiedlichen Lebensbedingungen und- Erfahrungen im geteilten Deutschland. Sexualität fand in Deutschland lange hinter verschlossenen Türen statt, bis die 1960er Jahre eine Welle der Hemmungslosigkeit auslösten. Journalist und Filmemacher Oswalt Kolle sowie Erotik Unternehmerin Beate Uhse wurden zu Wegweisern dieser „Sexwelle“: Peepshows, Pornokinos und Nachtclubs vermarkteten Erotik nun in aller Öffentlichkeit. Für eine aktive Auseinandersetzung mit den Inhalten sorgen interaktive Elemente, beispielsweise eine Befragungstafel zum Thema „Wer hat Sie aufgeklärt?“.

Die Sonderausstellung ist noch bis zum 9. Oktober 2022 im Weserrenaissance Schloss Bevern zu sehen.

Öffnungszeiten:
Dienstag - Sonntag sowie an Feiertagen von 10:00 - 17:00 Uhr