Seiteninhalt

Literaturkurse des Städt. Gymnasiums Steinheim

Die Literaturkurse werden am Städtischen Gymnasium Steinheim (SGS) in der Jahrgangsstufe Q1 (ehemals 11) angeboten. Die Schüler sind im Alter von ca. 16 bis 17 Jahren und können in der Regel auf keine Theatererfahrungen zurückgreifen. So erfahren in den Literaturkursen in jedem Jahr neue Schülerinnen und Schüler das darstellende Spiel auf der Bühne. Das Fach Literatur leistet damit einen wichtigen Beitrag zur ganzheitlichen kulturellen und ästhetischen Bildung. Von anderen Fächern unterscheidet sich „Literatur“ vor allem darin, dass Texte nicht analysiert, sondern produktiv umgesetzt werden. Ziel der Literaturkursarbeit ist damit immer ein Produkt, das vor der Öffentlichkeit aufgeführt, vorgeführt, ausgestellt oder in sonstiger Form präsentiert wird.

So ist es mittlerweile schon zur Tradition geworden, dass am Städtischen Gymnasium Steinheim jedes Jahr die Literaturkurse an einem Theaterabend Stücke zeigen, die als Ertrag eines Schuljahres ausgewählt, bearbeitet, inszeniert, einstudiert und oft auch von den Schülerinnen und Schülern geschrieben worden sind. Aufführungsort ist dabei die Aula des Schulzentrums Steinheim. Bis 2013 leitete Michael Schwarzwald*** einen der Literaturkurse. Aktuell werden die Literaturkurse am SGS von Sandra Pfohl** (ab 2014) und Michael Volmer* (ab 2005) geleitet.

Die aufgeführten Stücke in der Übersicht:

2002 Hamlet, Macbeth und Co. KG ***
Ich hätt’ so furchtbar gern gewusst ***

2003 Dame auf E1 (Eigenproduktion nach Lessings "Emilia Galottti") ***

2004 Verkehrsberuhigte Zone (nach Aistophanes' Komödie "Lysistrata") ***

2005 Sommernachtstraum(a) – Szenen aus Shakespearestücken *** / *

2006 Same procedure as every day - Szenen aus dem Schulalltag ***
Blue Moon - Eigenproduktion zur Drogenproblematik ***
Kreuz 7 - Eigenproduktion zu den sieben Todsünden *

2007 Mord - Eine Frage der Ehre? (Szenenfolge nach Lessings „Emilia Galotti“) ***
Soul-Vibration. An other way of theatre ***

2008 No sports?! Mittendrin statt nur dabei ***
Sinne – messerscharf (Sinnenrevue und Exilstück
über Sinneserfahrungen im Alltag und von Flüchtlingen) *

2009 Du Hexe! – Eigenproduktion ***
STINKER! – Ein Stück über Mobbing in der Schule *

2010 „… dann rappelt’s im Karton“ (Eigenproduktion
zu Schule, Erziehung, Bildung, Sexualität ***
Möbel erzählen Geschichte (im Möbelmuseum Steinheim) ***
Tartarus – Die Unterweltverschwörung
(Komödie nach dem Mythos von Orpheus und Eurydike) *

2011 „... schön bist du!“ Szenische Bilder zum Schönheitswahn in der Gegenwart ***
Alles DADA oder was? (fürs Theatertreffen Korbach) *** / **
Und führe uns in Berufung! - Stück über Berufswünsche und Wunschberufe *

2012 Verschiedene Szenenprojekte in Kleingruppen zum Ausbildungs- und Kulturforum „Kultur macht Schule“ (in der Innenstadt Steinheims) *** / *

2013 In-a-Gadda-da-vida. Von der Einschulung zum Abitur ***
Romeo und Julia reloaded (Leitung: Julia Horstmann)
Lebenswege – Eigenproduktion zu verschiedenen Lebensstationen *

2014 Ausbildungs- und Kulturforum „Kultur macht Schule“:
Verschiedene Szenenprojekte in Kleingruppen **
Wir sind Jekyll, wir sind Hyde! – Eigenproduktion über das Gute und Böse
(verkürzte Voraufführung auf dem Kulturforum, ganze Aufführung am Theaterabend) *

2015 Das Irrenhaus **
Max Frisch: Als der Krieg zu Ende war (mit zusätzlichen Szenen zum Kriegsende in Steinheim und Umgebung) – Aufführung aus Anlass des Gedenkjahres „70 Jahre Ende des Zweiten Weltkrieges“ *

2016 Jessica Casties: Bretter, die den Tod bedeuten? **
Geballter Faust – Eigenproduktion frei nach und mit Goethe *

2017 Was mache ich eigentlich hier?**
Irgendwas ist immer. Szenen für Querdenker über dies und das und ganz Anderes*

2018 Kopfzerbrechen. Ein Jugendtheaterstück um Tod und Freundschaft in einer Jugendband